logo

Gesplittete Abwassergebühr

Informationen zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr


Bsp.: Karte der Gebietsabflussbeiwert
Bsp.: Erfassungsbögen für Einzelveranlagung GAB

Aufgrund des Urteils des Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg vom 11.03.2010 müssen alle Städte und Gemeinden, die ihre Abwassergebühren nach dem Frischwassermaßstab berechnen, neue Abwassergebührensatzungen erlassen und die versiegelten Flächen (Dächer, Höfe, Parkplätze ...) erfassen. Für die Erfassung der versiegelten Flächen stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. In der Praxis haben folgende Verfahren die größte Bedeutung:

  • Befliegung mit anschließender Luftbildauswertung
  • Verfahren mit Selbstauskunft durch den Gebührenschuldner
  • Gebietsabflussbeiwerte in Kombination mit Einzelveranlagung

Wir unterstützen Städte und Gemeinden bei der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr und der Fortführung der Datenbestände. Die gewonnen Daten dienen der zuverlässigen Kalkulation der Abwassergebühren.

 

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Beratung für die Wahl des richtigen Verfahrens
  • Ermittlung der versiegelten und angeschlossenen Flächen je nach Art des Verfahren
  • Datenmigration
  • Fertigung der Erfassungsbögen, Anschreiben, Karten ... für die Gebührenschuldner
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Fortführung der Datenbestände
  • Statistische Auswertungen

Ingenieurbüro Will

ÖbVI - Amtssitz
Hörvelsinger Weg 6
89081 Ulm (Donau)
Tel.: 0731 / 880 178-0
Fax: 0731 / 880 178-20
E-Mail: info@ib-will.de


Pfarrer-Dieterich-Straße 41
89129 Langenau
Tel.: 07345 / 9280 - 47
Fax: 07345 / 92 80-48

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.